Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 1159

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Frauenfeld, Archiv der kath. Kirchgemeinde, Cod. III BgFragment3 Doppelblätter + 7 teilweise beschriftete Falzreste im Trägerband

Inhalt 

Konrad Fleck: 'Flore und Blanscheflur' (F)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße170 x 114 mm
Schriftraumca. 140 x 95 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl30, auch 31
VersgestaltungVerse abgesetzt
Entstehungszeit2. Viertel 13. Jh.
Schreibsprachehochalem. (Rischen S. 15); alem. (Zwierzina S. 161)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Farb-Abbildung des Fragments
  • Hux S. 38 (in Farbe)
Literatur
  • Konrad Zwieržina, Frauenfelder Bruchstücke von Flecks Floire, in: ZfdA 47 (1904), S. 161-182 (mit Abdruck). [online]
  • Carl von Kraus (Hg.), Mittelhochdeutsches Übungsbuch (Germanische Bibliothek I,III,2), Heidelberg 1912, S. 98-120 (Abdruck). [online]
  • Carl H. Rischen (Hg.), Bruchstücke von Konrad Flecks Floire und Blanscheflûr, nach den Handschriften F und P unter Heranziehung von B H (Germanische Bibliothek III,4), Heidelberg 1913, S. 9-15. [online]
  • Verena Schäfer, Flore und Blancheflur. Epos und Volksbuch. Textversionen und die verschiedenen Illustrationen bis ins 19. Jahrhundert. Ein Beitrag zur Geschichte der Illustration (tuduv-Studien 12), München 1984, S. 186f. (K 7).
  • Brigitte Edrich-Porzberg, Studien zur Überlieferung und Rezeption von Hartmanns Erec (Göppinger Arbeiten zur Germanistik 557), Göppingen 1994, S. 107f.
  • Angelus Hux, Die katholische Pfarrei Frauenfeld vom Mittelalter bis zur Gegenwart, hg. zum 100. Jahrestag der Grundsteinlegung der Stadtkirche St. Nikolaus von der Katholischen Kirchgemeinde Frauenfeld, Frauenfeld 2004, S. 38f. (mit Teilabdruck).
  • Nigel F. Palmer, Manuscripts for reading: The material evidence for the use of manuscripts containing Middle High German narrative verse, in: Orality and Literacy in the Middle Ages. Essays on a Conjunction and its Consequences in Honour of D. H. Green, hg. von Mark Chinca und Christopher Young, Turnhout 2005, S. 67-102, hier S. 101f. (Nr. 100).
  • Christine Putzo, Die Frauenfelder Fragmente von Konrad Flecks 'Flore und Blanscheflur'. Zugleich ein Beitrag zur alemannischen Handschriftenüberlieferung des 13. Jahrhunderts, in: ZfdA 138 (2009), S. 312-343.
  • Christine Putzo, Konrad Fleck, 'Flore und Blanscheflur'. Text und Untersuchungen (MTU 143), Berlin/München/Boston 2015, S. 114-116.
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Elke Krotz, Sine Nomine
Juli 2016