Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 11790

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Krakau, Bibl. Jagiellońska, Berol. mgq 1579CodexII + I 55 Blätter

Inhalt 

'Magelone' / 'Piro de Prouence und Magelonna'

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße210 x 160 mm
Schriftraumca. 170 x 112 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl26-29, meist 28
Besonderheiten23 Federzeichnungen
EntstehungszeitAnfang 16. Jh. (Degering [1922] S. 126); um 1525 (Steinhoff Sp. 1144)
Schreibspracheobd. (Lossnitzer S. 73); nürnberg. (Degering [1922] S. 129f.)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Lossnitzer Abb. 1-4 [= Illustrationen]
  • Kat. dtspr. ill. Hss. Abb. 188 [= Bl. 34r] (in Farbe)
Literatur
  • Robert Naumann, Beschreibung der Handschriften im Besitze des Herrn T. O. Weigel in Leipzig, in: Serapeum 8 (1847), S. 199-202, 217-224, 233-239, 264-269, hier S. 265 (Nr. 11). [online]
  • T. O. Weigel, Leipzig. Katalog einer Sammlung illuminirter Manuscripte und Miniaturen auf Einzelblättern. Jetzt im Besitze von Karl W. Hiersemann, Leipzig, Leipzig 1898, S. 76f. (Nr. 71). [online]
  • Max Lossnitzer, Eine frühe deutsche Handschrift der "schönen Magelone" mit Federzeichnungen eines Künstlers der Donaueschule, in: Beiträge zur Forschung. Studien und Mitteilungen aus dem Antiquariat Jacques Rosenthal 1 (1915), S. 73-76.
  • Hermann Degering (Hg.), Die schöne Magelone. Hystoria von dem edeln ritter Peter von Provenz und der schönsten Magelona, des königs von Naples tochter. Älteste deutsche Bearbeitung nach der Handschrift der Preußischen Staatsbibliothek Germ. 4° 1579 mit Anmerkungen und überlieferungsgeschichtlichen, literarischen und kunsthistorischen Exkursen (Veröffentlichungen aus den Handschriftenschätzen der Preußischen Staatsbibliothek 1), Berlin 1922.
  • Hermann Degering, Kurzes Verzeichnis der germanischen Handschriften der Preußischen Staatsbibliothek II. Die Handschriften in Quartformat (Mitteilungen aus der Preußischen Staatsbibliothek VIII), Leipzig 1926 (Nachdruck Graz 1970), S. 291. [online]
  • Hans-Hugo Steinhoff, 'Magelone', in: 2VL 5 (1985), Sp. 1142-1148 + 2VL 11 (2004), Sp. 953, hier Bd. 5, Sp. 1144.
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss und Norbert H. Ott, hg. von Kristina Freienhagen-Baumgardt, Pia Rudolph und Nicola Zotz, Bd. 8,5 (Lucidarius - Johann von Soest, 'Margreth von Limburg'), München 2020, S. 593-596 und Abb. 188.
  • Manuscripta.pl – A guide to medieval manuscript books in Polish collections [MSPL 03768]. [online]
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Sine Nomine
April 2021