Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 11939

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Berlin, Staatsbibl., mgq 1111Codex119 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-116v = 'Schwäbische Heiligenpredigten'
Bl. 118v = Wundsegen, Wassersegen
Bl. 119r = Wurmsegen, Weidesegen

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
EntstehungszeitEnde 14. / Anfang 15. Jh. (Birlinger S. 507); 15. Jh. (Degering S. 187)
Schreibsprachealem. (Birlinger S. 507); schwäb. (Degering S. 187)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Anton Birlinger, Altdeutsche Besegnungen, in: Germania 25 (1880), S. 507f. (mit Abdruck von Bl. 118v/119r). [online]
  • Hermann Degering, Kurzes Verzeichnis der germanischen Handschriften der Preußischen Staatsbibliothek II. Die Handschriften in Quartformat (Mitteilungen aus der Preußischen Staatsbibliothek VIII), Leipzig 1926 (Nachdruck Graz 1970), S. 187. [online]
  • Karl Firsching, Die deutschen Bearbeitungen der Kilianslegende unter besonderer Berücksichtigung deutscher Legendarhandschriften des Mittelalters (Quellen und Forschungen zur Geschichte des Bistums und Hochstifts Würzburg 26), Würzburg 1973, S. 108f.
  • Werner Williams-Krapp, Die deutschen und niederländischen Legendare des Mittelalters. Studien zu ihrer Überlieferungs-, Text- und Wirkungsgeschichte (Texte und Textgeschichte 20), Tübingen 1986, S. 18.
  • Konrad Kunze, 'Schwäbische Heiligenpredigten', in: 2VL 8 (1992), Sp. 907-909, hier Sp. 907.
  • Verena Holzmann, "Ich beswer dich wurm und wyrmin ...". Formen und Typen altdeutscher Zaubersprüche und Segen (Wiener Arbeiten zur germanischen Altertumskunde und Philologie 36), Bern u.a. 2001, S. 176 (Nr. 92), S. 186f. (Nr. 112), S. 252 (Nr. 260), S. 256f. (Nr. 271) (jeweils noch unter Privatbesitz Birlinger).
  • Eleonora Cianci, Incantesimi e benedizioni nella letteratura tedesca medievale (IX-XIII sec.) (Göppinger Arbeiten zur Germanistik 717), Göppingen 2004, S. 244 (Nr. 25) und S. 259 (Nr. 74) (jeweils noch unter Privatbesitz Birlinger).
  • Isabella Schiller, Die handschriftliche Überlieferung der Werke des Heiligen Augustinus, Bd. X/2: Ostdeutschland und Berlin. Verzeichnis nach Bibliotheken (Sitzungsberichte der phil.-hist. Klasse der Österreichischen Akademie der Wissenschaften 791; Veröffentlichungen der Kommission zur Herausgabe des Corpus der lateinischen Kirchenväter XXVI), Wien 2009, S. 167.
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Dorothea Heinig
November 2011