Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 12078

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
[a]Berlin, Staatsbibl., mgf 613Fragment44 Blätter
[b]Wiesbaden, Hauptstaatsarchiv, Abt. 3004 Nr. A 148Fragment31 (!) Blätter

Inhalt 

'Hohelied-Paraphrase' (gereimt)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße300 x 215 mm
Schriftraum210 x 145 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl40
VersgestaltungVerse abgesetzt
Entstehungszeit14. Jh. (Schröder S. 80, Degering S. 67)
Schreibsprachemndl. (Degering S. 67)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Edward Schröder, Die mittelniederländische Paraphrase des Hohenliedes, in: Jahrbuch des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung / Niederdeutsches Jahrbuch 19 (1893), S. 80-90. [online]
  • Hermann Degering, Kurzes Verzeichnis der germanischen Handschriften der Preußischen Staatsbibliothek I. Die Handschriften in Folioformat (Mitteilungen aus der Preußischen Staatsbibliothek VII), Leipzig 1925 (Nachdruck Graz 1970), S. 67. [online]
Archivbeschreibung[a], [b] ---
August 2011