Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 12098

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Berlin, Staatsbibl., mgf 733Codex15 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-13v = 'Antichrist-Bildertext'

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße290 x 210 mm
Spaltenzahl1 (Bl. 11r-12v: 2) [s.u. Erg. Hinweis]
ZeilenzahlBl. 13r: 32
Besonderheitennoch 48 kolorierte Federzeichnungen
Entstehungszeit15. Jh. (Degering S. 97)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Hermann Degering, Kurzes Verzeichnis der germanischen Handschriften der Preußischen Staatsbibliothek I. Die Handschriften in Folioformat (Mitteilungen aus der Preußischen Staatsbibliothek VII), Leipzig 1925 (Nachdruck Graz 1970), S. 97. [online]
  • Hans Wegener, Beschreibendes Verzeichnis der Miniaturen und des Initialschmuckes in den deutschen Handschriften bis 1500 (Beschreibende Verzeichnisse der Miniaturen-Handschriften der Preußischen Staatsbibliothek zu Berlin 5), Leipzig 1928, S. 59-61.
  • Petra Simon, Die Fünfzehn Zeichen in der Handschrift Nr. 215 der Gräflich von Schönborn'schen Bibliothek zu Pommersfelden, Diss. München 1978, S. 173-176 (D).
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss und Norbert H. Ott, hg. von Ulrike Bodemann, Kristina Freienhagen-Baumgardt, Pia Rudolph und Nicola Zotz, Bd. 7,3/4 (Williram von Ebersberg, Hoheliedkommentar - Katechetische Literatur), München 2016, S. 274-276 (Nr. 63.3.1) und Tafel XVIIa. [online] [PDF online] [zur Beschreibung]
Archivbeschreibung---
Ergänzender HinweisBl. 11r-12v: Text- und Bildspalte
Mitteilungen von Sine Nomine
sw, März 2022