Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 12179

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Berlin, Staatsbibl., mgf 1228CodexI + 73 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-69v = Albrecht von Eyb: 'Ehebüchlein' (b2) [Druckabschrift]
Bl. 70-73 = leer

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße302 x 210 mm
Schriftraumca. 225 x 125 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahlca. 30
Entstehungszeitspätes 15. oder frühes 16. Jh. (Deighton S. 135)
Schreibsprachebair. (Deighton S. 135)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Gilhofer & Ranschburg, Auktion XX: Sammlung Gustav R. von Emich. Manuskripte, Handschriften mit Miniaturen [...], Wien 1906, S. 12 (Nr. 34). [online]
  • Hermann Degering, Kurzes Verzeichnis der germanischen Handschriften der Preußischen Staatsbibliothek I. Die Handschriften in Folioformat (Mitteilungen aus der Preußischen Staatsbibliothek VII), Leipzig 1925 (Nachdruck Graz 1970), S. 167. [online]
  • Alan R. Deighton, Zwei unbekannte Handschriften des 'Ehebüchleins' Albrechts von Eyb, in: ZfdA 116 (1987), S. 134-140, hier S. 134f.
  • Hiram Kümper, Albrecht von Eyb, Das Ehebüchlein, nach dem Inkunabeldruck der Offizin Anton Koberger, Nürnberg 1472, ins Neuhochdeutsche übertragen und eingeleitet, Stuttgart 2008, S. XL.
  • Marburger Repertorium zur Übersetzungsliteratur im deutschen Frühhumanismus. [online]
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Sine Nomine
Februar 2013