Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 1237

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum, Bibliothek, Hs. 42576Fragment2 Längsstreifen von 2 Blättern

Inhalt 

Konrad von Würzburg: 'Trojanerkrieg' (N2)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße[200 x 80] mm
Schriftraum175 x ca. <110> mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl40
VersgestaltungVerse abgesetzt
EntstehungszeitEnde 13. Jh. (Kurras S. 163)
Schreibsprachealem. (Kurras S. 163)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Fragments
Literatur
  • Karl Bartsch, Bruchstücke von Konrads Trojanerkriege, in: Germania 27 (1882), S. 356-358 (mit Textprobe und Kollation). [online]
  • Lotte Kurras, Die deutschen mittelalterlichen Handschriften, Erster Teil: Die literarischen und religiösen Handschriften. Anhang: Die Hardenbergschen Fragmente (Kataloge des Germanischen Nationalmuseums Nürnberg 1,1), Wiesbaden 1974, S. 163. [online]
  • Elisabeth Lienert, Die Überlieferung von Konrads 'Trojanerkrieg', in: Die deutsche Trojaliteratur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit. Materialien und Untersuchungen, hg. von Horst Brunner (Wissensliteratur im Mittelalter 3), Wiesbaden 1990, S. 325-406, hier S. 345f.
  • Heinz Thoelen und Bianca Häberlein (Hg.), Konrad von Würzburg 'Trojanerkrieg' und die anonym überlieferte Fortsetzung (Wissensliteratur im Mittelalter 51), Wiesbaden 2015, S. XVI (Nr. 9).
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Sine Nomine
Dezember 2017