Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 12725

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Graz, Universitätsbibl., Ms. 1287Codex182 Blätter

Inhalt 

Bl. 1v, Seitenrand = 'Ave Maria'

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße220 x 140 mm
VersgestaltungVerse durch Punkte abgesetzt
Entstehungszeit12. Jh., nach 1161 (Schönbach, S. 160)
Datierung der Hs. im Jahr 1161 (Schönbach, S. 160);
12. Jh., 2. Hälfte (Kern, S. 280)
Überlieferungstyp Nachtrag

Nachtrag auf dem ersten Blatt einer Hs. mit Opuscula des Bernhard von Clairvaux

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abb. via Manuscripta.at
Literatur
  • Anton Schönbach, Ave Maria, in: ZfdA 18 (1875), S. 160 (mit Abdruck). [online]
  • Anton Kern, Die Handschriften der Universitätsbibliothek Graz, Bd. 2 (Handschriftenverzeichnisse österreichischer Bibliotheken, Steiermark 2), Wien 1956, S. 280f. [online]
  • Anton Kern, Die Handschriften der Universitätsbibliothek Graz, Bd. 3: Nachträge und Register zusammengestellt von Maria Mairold (Handschriftenverzeichnisse österreichischer Bibliotheken, Steiermark 3), Wien 1967, S. 105. [online]
  • Ernst Hellgardt, Die deutschsprachigen Handschriften im 11. und 12. Jahrhundert. Bestand und Charakteristik im chronologischen Aufriß, in: Deutsche Handschriften 1100-1400. Oxforder Kolloquium 1985, hg. von Volker Honemann und Nigel F. Palmer, Tübingen 1988, S. 35-81, hier S. 67 (Nr. 167).
  • Ernst Hellgardt, Seckauer Handschriften als Träger frühmittelhochdeutscher Texte, in: Die mittelalterliche Literatur in der Steiermark. Akten des Internationalen Symposions Schloß Seggau bei Leibnitz 1984, hg. von Alfred Ebenbauer, Fritz Peter Knapp und Anton Schwob (Jahrbuch für internationale Germanistik. Reihe A, Kongreßberichte 23), Bern u.a. 1988, S. 103-130, bes. S. 109 und 112.
  • Nigel F. Palmer, Manuscripts for reading: The material evidence for the use of manuscripts containing Middle High German narrative verse, in: Orality and Literacy in the Middle Ages. Essays on a Conjunction and its Consequences in Honour of D. H. Green, hg. von Mark Chinca und Christopher Young, Turnhout 2005, S. 67-102, hier S. 93 (Nr. 5).
  • Grazer Internet-Katalog [online]
Ergänzender HinweisTextgestaltung
zwei Reimpaare
Elke Krotz (Wien), Dezember 2020