Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 12850

Aufbewahrungsorte | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Köln, Diözesan- und Dombibl., Bibl. St. Albert Ms. 29Codex61 Blätter

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße155 x 110 mm
Entstehungszeit1. Hälfte 15. Jh. (Handschriftencensus Rheinland S. 220)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Handschriftencensus Rheinland. Erfassung mittelalterlicher Handschriften im rheinischen Landesteil von Nordrhein-Westfalen mit einem Inventar, hg. von Günter Gattermann, bearbeitet von Heinz Finger, Marianne Riethmüller u.a., 3 Bde. (Schriften der Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf 18), Wiesbaden 1993, Bd. I, S. 220 (Nr. 312). [online]
  • Dokumentierende Rekonstruktion der Bibliothek des Nürnberger Katharinenklosters. [online]
Archivbeschreibung---
Ergänzender HinweisNach Auskunft von Antje Willing (Erlangen) vom 5.11.2008 wird die Handschrift seit der Auflösung des Studienhauses St. Albert in Bornheim-Walberberg (Ende 2007) in der Kölner Diözesan- und Dombibliothek aufbewahrt.
November 2016