Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 12856

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Duisburg-Hamborn, Kath. Propsteigemeinde St. Johann, Hs. 629/01Codex24 Blätter

Inhalt 

Arnt Buschmann: Mirakelbericht (D)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße195 x 137 mm
Schriftraumca. 145-155 x ca. 99-102 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl27-28
EntstehungszeitMitte 15. Jh. (Handschriftencensus Rheinland S. 487); 3. Drittel 15. Jh. (Horstkötter S. 255)
Schreibsprachemittelniederfrk. (Handschriftencensus Rheinland S. 487); ripuar. (Brösch S. 56)

Forschungsliteratur 

AbbildungenHorstkötter nach S. 404 [= vollständig in Farbe]
Literatur
  • Katalog der nachgelassenen Bibliotheken der Gebrüder Christ. und Clemens Brentano, welche Dienstag den 5. April 1853 [...] bei J. M. Heberle in Köln öffentlich versteigert [...] werden, Köln 1853, S. 3 (Nr. 16). [online]
  • Alexander Kaufmann, Holden am Niederrhein, in: Germania 11 (1866), S. 411-415. [online]
  • Wilhelm Seelmann, Arnt Buschmans Mirakel, in: Jahrbuch des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung / Niederdeutsches Jahrbuch 6 (1880), S. 32-67, S. 36. [online]
  • Klaas Heeroma, Der Ackermann aus Meiderich, in: Jahrbuch des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung / Niederdeutsches Jahrbuch 94 (1971), S. 99-114.
  • Hartmut Beckers, Buschmann, Arnt, in: 2VL 1 (1978), Sp. 1142-1145 + 2VL 11 (2004), Sp. 308, hier Bd. 1, Sp. 1143 ("Prämonstratenserabtei, Hs. o. Sign.").
  • Handschriftencensus Rheinland. Erfassung mittelalterlicher Handschriften im rheinischen Landesteil von Nordrhein-Westfalen mit einem Inventar, hg. von Günter Gattermann, bearbeitet von Heinz Finger, Marianne Riethmüller u.a., 3 Bde. (Schriften der Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf 18), Wiesbaden 1993, Bd. I, S. 487 (Nr. 832).
  • Marco Brösch, Zur Text- und Überlieferungsgeschichte von Arnt Buschmanns Mirakel - ein Werkstattbericht mit einer Beschreibung aller bisher bekannten Handschriften und Drucke bis 1520, in: Arnt Buschmanns Mirakel. Eine Jenseitsvision des 15. Jahrhunderts. Untersuchungen zu Textentstehung und Verbreitung mit einer Edition der Hamborner Handschrift, hg. von Ludger Horstkötter, Münster 2016, S. 19-84, hier S. 56.
  • Ludger Horstkötter (Hg.), Arnt Buschmanns Mirakel. Eine Jenseitsvision des 15. Jahrhunderts. Untersuchungen zu Textentstehung und Verbreitung mit einer Edition der Hamborner Handschrift, Münster 2016 (mit Edition nach dieser Hs.).
  • Ludger Horstkötter, Die Hamborner Handschrift aus dem Archiv der Kirchengemeinde Propstei St. Johann in Duisburg-Hamborn 629/01, in: Arnt Buschmanns Mirakel. Eine Jenseitsvision des 15. Jahrhunderts. Untersuchungen zu Textentstehung und Verbreitung mit einer Edition der Hamborner Handschrift, hg. von Ludger Horstkötter, Münster 2016, S. 251-267.
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Sine Nomine
April 2016