Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 13179

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Köln, Hist. Archiv der Stadt, Best. 7020 (W*) 324Fragment2 Blätter

Inhalt 

Jacob van Maerlant: 'Spiegel historiael' (Biemans Nr. 12)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße<280-290> x ca. 200 mm
Schriftraumca. <200> x 140 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl50
VersgestaltungVerse abgesetzt
EntstehungszeitAnfang 14. Jh. / um 1300 (Biemans S. 364)
Schreibsprachemndl. (Menne S. 38); westfläm. (Biemans S. 364)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Biemans Tafel 12-1
Literatur
(Hinweis)
  • Johannes Franck, Mittelniederländisches aus Köln, in: Tijdschrift voor Nederlandsche Taal- en Letterkunde 18 (1899), S. 268-283, hier S. 268f. [online]
  • Karl Menne, Deutsche und niederländische Handschriften (Mitteilungen aus dem Stadtarchiv von Köln, Sonderreihe: Die Handschriften des Archivs X,1), Köln 1931-1937, S. 37-39 (Nr. 34). [online: bis S. 146] [online: ab S. 147]
  • Jos A. A. M. Biemans, Onsen Speghele Ystoriale in Vlaemsche. Codicologisch onderzoek naar de overlevering van de Spiegel historiael van Jacob van Maerlant, Philip Utenbroeke en Lodewijk van Velthem, met een beschrijving van de handschriften en fragmenten, 2 Bde. (Schrift en Schriftdragers in de Nederlanden in de Middeleeuwen II), Leuven 1997, Bd. 2, S. 364f. (Nr. 12).
ArchivbeschreibungAloys Neukirchen (1913) 4 Bll. + Karl Menne (1937) 1 Bll. Nachtrag
Ergänzender HinweisMikrofilm: Hill Museum & Manuscript Library (Source 36195)
Dezember 2020