Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 13257

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Hannover, Landesbibl., Ms. IV 616Codex302 Blätter

Inhalt 

Lat. Sammelhandschrift, darin dt.:
Bl. 249r-250v = Albertanus von Brescia: 'De doctrina dicendi et tacendi', dt. ('Vom reden und schweigen')

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße153 x 105 mm
Schriftraum125 x 90 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl23-25
BesonderheitenSchreibernennung auf Bl. 78v, 268v: Henricus Treveris. Mit Illustrationen
Entstehungszeit1456 (vgl. Bl. 78v, 268v)
Schreibspracheobd. (Härtel/Ekowski S. 167)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Eduard Bodemann, Die Handschriften der Königlichen Öffentlichen Bibliothek zu Hannover, Hannover 1867, S. 105. [online]
  • Helmar Härtel und Felix Ekowski, Handschriften der Niedersächsischen Landesbibliothek Hannover, Zweiter Teil: Ms I 176a - Ms Noviss. 64 (Mittelalterliche Handschriften in Niedersachsen 6), Wiesbaden 1982, S. 166-170. [online]
  • Angus Graham, Albertanus of Brescia: A preliminary census of vernacular manuscripts, in: Studi medievali, 3a serie, 41,2 (2000), S. 891-924, hier S. 910 (Nr. 95).
  • Oliver Plessow unter Mitwirkung von Volker Honemann und Mareike Temmen, Mittelalterliche Schachzabelbücher zwischen Spielsymbolik und Wertevermittlung. Der Schachtraktat des Jacobus de Cessolis im Kontext spätmittelalterlicher Rezeption (Symbolische Kommunikation und gesellschaftliche Wertesysteme. Schriftenreihe des Sonderforschungsbereichs 496, Bd. 12), Münster 2007, S. 319f.
  • Angus Graham, Albertano of Brescia: Manuscripts containing Albertano's works in German translation and the associated short text Vom Lesen. [online]
Archivbeschreibungvorhanden
September 2021