Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 13292

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Uppsala, Universitätsbibl., Cod. C 76Codex230 Blätter

Inhalt 

Lat. Sammelhandschrift, darin dt. u.a.:
Bl. 226vb-227rb = 'Die Blume der Schauung' (U) [Auszug]

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße175 x 120 mm
Entstehungszeit2. Hälfte 14. Jh. (Ruh S. 14)
Schreibsprachenordhess. (Ruh S. 14)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Erik Rooth, Die mittelalterlichen deutschen Handschriften einschliesslich der lateinischen mit deutschen Bestandteilen der Universitätsbibliothek zu Uppsala, in: Uppsala Universitetsbiblioteks minnesskrift 1621-1921, Uppsala 1921, S. 40-96, hier S. 47f. [online]
  • Margarete Andersson-Schmitt und Monica Hedlund, Mittelalterliche Handschriften der Universitätsbibliothek Uppsala. Katalog über die C-Sammlung, Bd. 2: Handschriften 51-200 (Acta Bibliothecae R. Universitatis Upsaliensis XXVI,2), Stockholm 1989, S. 88-90. [online]
  • Kurt Ruh (Hg.), 'Die Blume der Schauung' (Kleine deutsche Prosadenkmäler des Mittelalters 16), München 1991, S. 14f.
Archivbeschreibung---
Mai 2021