Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 13868

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Freiburg i. Br., Universitätsbibl., Hs. 471Codexnoch 214 Blätter

Inhalt 

Jakob Twinger von Königshofen: 'Chronik' (dt.) mit Konstanzer Zusätzen
Bl. 207v-208v = Familieneinträge der Basler Familie zu Rhein [Nachtrag]

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße280 x 205 mm
Schriftraummeist 220-230 x 155-160 (bis Bl. 12v), dann 190-200 x 135-145 mm
BesonderheitenDie Hs. befand sich im 15. Jh. wohl im Besitz der Basler Familie zu Rhein (vgl. die Familieneinträge auf Bl. 207v-208v)
Entstehungszeitum 1420-1424 (Hagenmaier [1988] S. 114)
Schreibspracheschwäb. (Hagenmaier [1988] S. 115)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Franz Joseph Mone (Hg.), Quellensammlung der badischen Landesgeschichte, Bd. 1, Karlsruhe 1848, S. 300-307 (mit Textproben). [online]
  • Winfried Hagenmaier, Die Handschriftensammlung Franz Karl Grieshabers (1798-1866) in der Universitätsbibliothek Freiburg im Breisgau (Hausarbeit zur Prüfung für den höheren Dienst an wissenschaftlichen Bibliotheken), Köln 1975, S. 65f. [online]
  • Winfried Hagenmaier, Die deutschen mittelalterlichen Handschriften der Universitätsbibliothek und die mittelalterlichen Handschriften anderer öffentlicher Sammlungen (Kataloge der Universitätsbibliothek Freiburg im Breisgau 1,4), Wiesbaden 1988, S. 114-116. [online]
  • Dorothea Klein / Gert Melville, Twinger, Jakob, von Königshofen, in: 2VL 9 (1995), Sp. 1181-1193, hier Sp. 1183.
  • Freiburger Büchergeschichten. Handschriften und Drucke aus den Beständen der Universitätsbibliothek und die neue Sammlung Leuchte [...] Katalog von Carola Redzich, Hans-Jochen Schiewer und Gregor Wünsche, Freiburg i.Br. 2007, S. 70, 72 (Nr. 40).
Archivbeschreibungvorhanden
Ergänzender HinweisDie Handschrift steht Heidelberg, Universitätsbibl., Cpg 475, am nächsten.
Mitteilungen von Oliver Rau, Klaus Graf, Sine Nomine
September 2014