Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 13951

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Königsberg, Staats- und Universitätsbibl., Hs. 1119 [verschollen]Codex166 Blätter

Inhalt 

Lat. Sammelhandschrift, darin:
Vokabular, lat.-dt. [Bl. 150r-155r]

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße295 x 220 mm
Schriftraumunbekannt
Spaltenzahl4
Zeilenzahlunbekannt
Entstehungszeit1. Hälfte 14. Jh. (Päsler S. 108, vgl. S. 109); 2. Hälfte 14. Jh.(Toeppen S. 272); Ende 14. Jh. (Steffenhagen [1866] S. 372)
Schreibspracheunbekannt

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Karl Kletke, Die Quellenschriftsteller zur Geschichte des Preußischen Staats, nach ihrem Inhalt und Werth dargestellt, Berlin 1858, S. 82 (Nr. 13). [online]
  • Max Toeppen (Hg.), Canonici Sambiensis epitome gestorum Prussie, in: Scriptores Rerum Prussicarum. Die Geschichtsquellen der preußischen Vorzeit, Bd. 1, Leipzig 1861 (Nachdruck Frankfurt a.M. 1965), S. 272-290, hier S. 272. [online]
  • Emil Steffenhagen, Handschriftliche Funde aus Königsberg. 9. Quellen zur Schlesischen, Polnischen, Preußischen Geschichte, in: Altpreußische Monatsschrift 3 (1866), S. 370-373, hier S. 372 (Nr. 4). [online]
  • Emil Steffenhagen, Catalogus codicum manuscriptorum bibliothecae Regiae et Universitatis Regimontanae, Bd. II, Königsberg 1872 (Nachdruck Hildesheim/New York 1975), S. 8 (Nr. CLXXVII). [online]
  • Ralf G. Päsler, Katalog der mittelalterlichen deutschsprachigen Handschriften der ehemaligen Staats- und Universitätsbibliothek Königsberg. Nebst Beschreibungen der mittelalterlichen deutschsprachigen Fragmente des ehemaligen Staatsarchivs Königsberg. Auf der Grundlage der Vorarbeiten Ludwig Deneckes, hg. von Uwe Meves (Schriften des Bundesinstituts für ostdeutsche Kultur und Geschichte 15), München 2000, S. 108-110.
  • Irina Galynina, Franz Lackner, Ágnes Orosz, Dagmar Weltin unter Mitarbeit von Edit Madas und Dorothea Weber, Die handschriftliche Überlieferung der Werke des Heiligen Augustinus, Bd. XI: Russland, Slowenien und Ungarn (Österreichische Akademie der Wissenschaften, phil.-hist. Klasse, Sitzungsberichte 809; Veröffentlichungen der Kommission zur Herausgabe des Corpus der lateinischen Kirchenväter XXVIII), Wien 2010, S. 197.
Archivbeschreibung---
Ergänzender HinweisDie Hs. wurde wahrscheinlich aus zwei Bänden zusammengebunden [Teil I: 116 gezählte Blätter, Teil II: 51 gezählte Blätter (Bl. 42 übersprungen)] (vgl. Päsler S. 108).
Manuel Bauer, September 2010