Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 1406

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
[a]Graz, Universitätsbibl., Ms. 1703 Nr. 100Fragment4 Doppelblätter + 12 Längsstreifen und 7 Querstreifen von weiteren Blättern
[b]Graz, Universitätsbibl., Ms. 1703 Nr. 208bFragment4 Blattreste

Inhalt 

'Leipziger Predigten' (E)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgrößeca. 170 x 110-120 mm
Schriftraumca. 140-145 x 80 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl30-34
Entstehungszeitum 1300 (Kern S. 394)
Schreibsprachebair.-österr.

Forschungsliteratur 

Abbildungen
Literatur
  • Anton Schönbach, Predigtbruchstücke I, in: ZfdA 19 (1876), S. 181-208 (mit Abdruck der Doppelblätter von [a]). [online]
  • Anton E. Schönbach, Miscellen aus Grazer Handschriften IV, in: Mittheilungen des Historischen Vereines für Steiermark 50 (1903), S. 3-103, hier S. 3-7 (mit Abdruck von [b]). [online]
  • Anton Kern, Die Handschriften der Universitätsbibliothek Graz, Bd. 2 (Handschriftenverzeichnisse österreichischer Bibliotheken, Steiermark 2), Wien 1956, S. 394. [online]
  • Anton Kern, Die Handschriften der Universitätsbibliothek Graz, Bd. 3: Nachträge und Register zusammengestellt von Maria Mairold (Handschriftenverzeichnisse österreichischer Bibliotheken, Steiermark 3), Wien 1967, S. 125. [online]
  • Karin Morvay und Dagmar Grube, Bibliographie der deutschen Predigt des Mittelalters. Veröffentlichte Predigten (MTU 47), München 1974, S. 15f. (T 18; mit irrtüml. Hinweis auf Cod. 1703 Nr. 133).
  • Grazer Internet-Katalog [online]
Archivbeschreibung---
Ergänzender HinweisEntgegen Schönbachs Angabe (1876, S. 181) läßt sich die kodikologische Zusammengehörigkeit mit Graz, Universitätsbibl., Ms. 1703 Nr. 104, nicht bestätigen.
Juni 2005