Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 14140

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
London, British Libr., MS Egerton 1895-1896CodexBd. I: I + 314 Blätter; Bd. II: 255 Blätter

Inhalt 

Bibelübersetzung
Bd. I = Genesis - Ruth
Bd. II = Psalmen - Malachias

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße375 x 275 mm (Bd. I); 370 x 280 mm (Bd. II)
Schriftraum260-265 x 190 mm
Spaltenzahl2
BesonderheitenSchreiber: Georgius Rorer (vgl. Bd. II, Bl. 255v)
Illustriert von Berthold Furtmeyr
Entstehungszeit1465 (vgl. Bd. II, Bl. 255v)
SchreibortRegensburg (vgl. Bd. II, Bl. 255v)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarbabbildungen (in Auswahl) via British Library, Catalogue of Illuminated manuscripts
Literatur
(in Auswahl)
  • Wilhelm Walther, Die deutsche Bibelübersetzung des Mittelalters, 3 Teile, Braunschweig 1889-1892 (Nachdruck Nieuwkoop 1966), vgl. Sp. 316-327 (ohne diese Handschriften). [online]
  • Robert Priebsch, Deutsche Handschriften in England, Bd. 2, Erlangen 1901, S. 74f. (Nr. 96). [online]
  • Karin Schneider, Deutsche mittelalterliche Handschriften der Universitätsbibliothek Augsburg. Die Signaturengruppen Cod. I.3 und Cod. III.1 (Die Handschriften der Universitätsbibliothek Augsburg II,1), Wiesbaden 1988, S. 37. [online]
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss, fortgeführt von Norbert H. Ott zusammen mit Ulrike Bodemann, Bd. 2, München 1996, S. 127-130 (Nr. 14.0.10) und Abb. 58-59. [online]
  • British Library. Catalogue of Illuminated Manuscripts [Manuscript search]. [online]
Archivbeschreibung---
cg, Juli 2011