Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 14522

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Amsterdam, Universitätsbibl., Cod. I G 23Codex87 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-10r = 'Stationes ecclesiarum urbis Romae', nl. (N2)
Bl. 10r-18r = 'Indulgentiae ecclesiarum urbis Romae', nl. (N2)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße138 x 90 mm
EntstehungszeitEnde 15. / Anfang 16. Jh. (Miedema [1996] S. 146)
Schreibsprachemndl. (Miedema [1996] S. 146)

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • Petronella Bange, Spiegels der Christenen. Zelfreflectie en ideaalbeeld in laat-middeleeuwse moralistisch-didactische traktaten (Middeleeuwse Studies 2), Nijmegen 1986, S. 56.
  • Nine Robijntje Miedema, Die 'Mirabilia Romae'. Untersuchungen zu ihrer Überlieferung mit Edition der deutschen und niederländischen Texte (MTU 108), Tübingen 1996, S. 146.
  • Nine Robijntje Miedema, Die römischen Kirchen im Spätmittelalter nach den 'Indulgentiae ecclesiarum urbis Romae' (Bibliothek des Deutschen Historischen Instituts in Rom 97), Tübingen 2001, S. 100.
Archivbeschreibung---
Januar 2012