Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 14537

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Nimwegen / Nijmegen, Universitätsbibl., Hs. 303
  • früher Wittem, Bibl. des Redemptoristenklosters, Hs. 3
Codex344 Blätter

Inhalt 

Bl. 2ra-51ra = 'Indulgentiae ecclesiarum urbis Romae', nl. (N18)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße185 x 145 mm
Entstehungszeitspätes 16. Jh. (ca. 1580) (Miedema [1996] S. 156)
Schreibsprachemndl. (Miedema [1996] S. 156)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Nine Robijntje Miedema, Die 'Mirabilia Romae'. Untersuchungen zu ihrer Überlieferung mit Edition der deutschen und niederländischen Texte (MTU 108), Tübingen 1996, S. 156.
  • Gerda C. Huisman, Catalogus van de middeleeuwse handschriften in de Universiteitsbibliotheek Nijmegen (Miscellanea Neerlandica 14), Leuven 1997, S. 360-368.
  • Nine Robijntje Miedema, Die römischen Kirchen im Spätmittelalter nach den 'Indulgentiae ecclesiarum urbis Romae' (Bibliothek des Deutschen Historischen Instituts in Rom 97), Tübingen 2001, S. 113.
Archivbeschreibung---
cg, Oktober 2011