Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 15024

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Augsburg, Staats- und Stadtbibl., 2° Cod. Halder 1CodexV + 117 Blätter

Inhalt 

Sigismund Meisterlin: 'Augsburger Chronik' mit der Fortsetzung des Hektor Mülich

Kodikologie 

Blattgröße270 x 195 mm
BesonderheitenIllustriert
Entstehungszeit1457
SchreibortAugsburg

Forschungsliteratur 

Abbildungen
Literatur
  • Hellmut Lehmann-Haupt, Schwäbische Federzeichnungen. Studien zur Buchillustration Augsburgs im XV. Jahrhundert, Berlin/Leipzig 1929, S. 181f. (Nr. 1).
  • Friedrich Blendiger / Wolfgang Zorn (Hg.), Augsburg. Geschichte in Bilddokumenten, München 1976, S. 94.
  • Dieter Weber, Geschichtsschreibung in Augsburg. Hektor Mülich und die reichsstädtische Chronistik des Spätmittelalters (Abhandlungen zur Geschichte der Stadt Augsburg 30), Augsburg 1984, S.278f., Schutzumschlag, Abb. 73-104.
  • 450 Jahre Staats- und Stadtbibliothek Augsburg. Kostbare Handschriften und alte Drucke. Ausstellung Augsburg 15. Mai bis 21. Juni 1987, Augsburg 1987, S. 20 (Nr. 29) [Wolf Gehrt] und Abb. 15.
  • Helmut Gier und Johannes Janota (Hg.), Von der Augsburger Bibelhandschrift zu Bertolt Brecht. Zeugnisse der deutschen Literatur aus der Staats- und Stadtbibliothek und der Universitätsbibliothek Augsburg, Katalog, Weißenhorn 1991, S. 198-200 (Nr. VIII,6) [Wolf Gehrt].
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss, fortgeführt von Norbert H. Ott zusammen mit Ulrike Bodemann, Bd. 3,2, München 1998, S. 149-153 (Nr. 26A.2.3) und Abb. 77-78, 92. [online]
  • Martin Kaufhold (Hg.), Augsburg im Mittelalter, Augsburg 2009.
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Elke Krotz
Klaus Graf / Jürgen Wolf, Februar 2015