Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 15144

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Kremsmünster, Stiftsbibl., Cod. 84Codex96 Blätter

Inhalt 

Bl. 1ra-70rb = 'Vokabulariengruppe Abba - Avis - Abbreviare' (K1)
Bl. 70rb-74vb = 'Abstractum-Glossar'
Bl. 75ra-96r = lat. Texte

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgrößeca. 215 x 150 mm
Schriftraum157-164 x ca. 117 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahlmeist 37-39
Entstehungszeit2. Drittel 15. Jh. (Schnell S. 142); Anfang 15. Jh. (Fill S. 414)
Schreibsprachebair.-österr. (Schnell S. 142)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFill, Katalogbd. Tafel XX (Abb. 29) [= Bl. 1r]
Literatur
  • Volker Honemann, Zur Überlieferung des 'Abstractum-Glossars', in: Lingua Germanica. Studien zur deutschen Philologie. Jochen Splett zum 60. Geburtstag, hg. von Eva Schmitsdorf, Nina Hartl und Barbara Meurer, Münster u.a. 1998, S. 117-127, hier S. 120f. (Nr. 36).
  • Bernhard Schnell, Zur Überlieferung der lateinisch-deutschen Vokabulare im spätmittelalterlichen Schlesien. Die "Vokabulariengruppe Abba - Avis - Abbreviare", in: Studien zu Forschungsproblemen der deutschen Literatur in Mittel- und Osteuropa, hg. von Carola L. Gottzmann und Petra Hörner, Frankfurt/M. u.a. 1998, S. 133-147, hier S. 142.
  • Hauke Fill, Katalog der Handschriften des Benediktinerstiftes Kremsmünster, Teil 2: Zimeliencodices und spätmittelalterliche Handschriften nach 1325 bis einschließlich CC 100), Katalogband (Österreichische Akademie der Wissenschaften, phil.-hist. Klasse, Denkschriften 270; Veröffentlichungen der Kommission für Schrift- und Buchwesen des Mittelalters II,3,2), Wien 2000, S. 414-416.
Archivbeschreibung---
November 2010