Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 15286

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Leipzig, Universitätsbibl., Ms. 1522Codex169 Blätter (168 gezählte Blätter)

Inhalt 

Johannes de Fonte: 'Conclusiones in IV libros sententiarum' Petri Lombardi, dt. [Bl. 2r-167v]
Vokabular (lat.-dt.) [Bl. 167v-168r]

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße210 x 145 mm
Schriftraum157 x 100 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl28
Entstehungszeit2. Hälfte 14. Jh. (Pensel S. 208)
Schreibspracheostmd. (Pensel S. 208)
SchreibortLeipzig, Dominikanerkloster St. Paul (?) (vgl. Pensel S. 208)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Volker Honemann, Petrus Lombardus in mittelhochdeutscher Sprache: Die Sentenzenabbreviation des Johannes de Fonte, in: ZfdA 109 (1980), S. 251-275 (mit Abdruck von Bl. 2r-3r, 12v, 59v, 69r, 109r-111r und 167v-168r).
  • Volker Honemann, Johannes de Fonte, in: 2VL 4 (1983), Sp. 595f.
  • Franzjosef Pensel, Verzeichnis der deutschen mittelalterlichen Handschriften in der Universitätsbibliothek Leipzig. Zum Druck gebracht von Irene Stahl (Deutsche Texte des Mittelalters 70/3), Berlin 1998, S. 208. [online]
Archivbeschreibung---
Sebastian Schmitt (Marburg), Mai 2019