Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 15318

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Leipzig, Universitätsbibl., Ms. 0534CodexII + 240 Seiten

Inhalt 

S. 1-237 = 'Fürstenspiegel Wiewol all menschen erstlich entsprungen aus ainer wurczel Adam' (ohne Teil I,17)
S. 237-239 = 'Vom Lesen'
S. 239-240 = Notizen

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße220 x 155 mm
Schriftraum140 x 90 mm
Spaltenzahl1?
Zeilenzahl20-22
Entstehungszeit15. Jh. (Pensel S. 296)
Schreibspracheschwäb. (Pensel S. 296)

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • Hans Hornung, Daniel Sudermann als Handschriftensammler. Ein Beitrag zur Straßburger Bibliotheksgeschichte, Diss. (masch.) Tübingen 1956, S. 192-264, 265-270 (ohne diese Hs.). [online]
  • Gerd Brinkhus, Eine bayerische Fürstenspiegelkompilation des 15. Jahrhunderts. Untersuchungen und Textausgabe (MTU 66), München 1978 (Ausgabe S. 71-175; ohne diese Hs.).
  • Gerd Brinkhus, 'Fürstenspiegel Wiewol all menschen erstlich entsprungen aus ainer wurczel Adam', in: 2VL 2 (1980), Sp. 1027-1029 + 2VL 11 (2004), Sp. 478 (ohne diese Hs.).
  • Franzjosef Pensel, Verzeichnis der deutschen mittelalterlichen Handschriften in der Universitätsbibliothek Leipzig. Zum Druck gebracht von Irene Stahl (Deutsche Texte des Mittelalters 70/3), Berlin 1998, S. 296-298. [online]
  • Angus Graham, Albertano of Brescia: Manuscripts containing Albertano's works in German translation and the associated short text Vom Lesen. [online]
Archivbeschreibung---
Ergänzender HinweisErster bekannter Vorbesitzer ist Daniel Sudermann.
Mitteilungen von Gisela Kornrumpf
Februar 2021