Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 15344

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Leipzig, Universitätsbibl., Rep. II. 19Codex187 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-11v = Rechtsgangbuch (Exzerpte aus 'Kleines Kaiserrecht' und 'Schwabenspiegel')

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße295 x 215 mm
Schriftraum210 x 132 mm
Spaltenzahl1 (Bl. 178r-186v: 2)
Zeilenzahlbis 37 (Bl. 178r-186v: bis 33)
BesonderheitenFederzeichnung Bl. 12v (Pensel S. 322)
Entstehungszeit1404 (Bl. 177r, 186vb)
Schreibspracheostmd. (Pensel S. 322)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Hermann Ernst Endemann (Hg.), Das Keyserrecht nach der Handschrift von 1372 in Vergleichung mit andern Handschriften und mit erläuternden Anmerkungen, Kassel 1846, S. XXXVI (Nr. 14). [online]
  • Ludwig Rockinger, Gelegenheitliche Bemerkungen zu den Handschriften des kleinen Kaiserrechtes, insbesondere über eine Rechtsbücherhandschrift zu Münster vermeintlich vom Jahre 1449, in: Sitzungsberichte der Königl. Bayerischen Akademie der Wissenschaften zu München, Jg. 1874, Bd. I, München 1874, S. 417-449, hier S. 418. [online]
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 639f. (Nr. 909).
  • Franzjosef Pensel, Verzeichnis der deutschen mittelalterlichen Handschriften in der Universitätsbibliothek Leipzig. Zum Druck gebracht von Irene Stahl (Deutsche Texte des Mittelalters 70/3), Berlin 1998, S. 322f. [online]
  • Dietlinde Munzel-Everling, Das Kleine Kaiserrecht. Text und Analyse eines mittelalterlichen Rechtsbuches, Wiesbaden 2019, S. 368-370.
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Kathleen Zeidler
Februar 2021