Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 15450

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Clm 27300Fragment1 Einzelblatt in einer Sammelhs. aus 76 Blättern

Inhalt 

Bl. 75r-v = Notker III. von St. Gallen: 'De musica' (M), Kapitel 5 fragmentarisch, im Katalog der BSB irrtümlich Notker Balbulus zugeschrieben.

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße235 x 180 mm (Hs.), das unten beschnittene Fragment 125 x 180 mm
SchriftraumHs.: 160/170 x 110 mm; Fragment: 107 x 114 mm
Spaltenzahl1
ZeilenzahlFragment: 13-14
SchreibortRegensburg
Datierung der Hs. Sammelhs. des 11. und 12. Jh., Abschnitt 5 mit Notkers Werk ein Einzelblatt des 11. Jh. (King/Tax [1996], S. CXXI)
Überlieferungstyp Deutsche Handschrift

Einzelblatt in einer Sammelhs. mit Texten zur Musik und Theologie sowie Briefen

Schrifttyp spätkarolingische Minuskel

Forschungsliteratur 

AbbildungenS/W-Abb. des Codex, darin Bl. 75r
King/Tax (1996), S. 346 [= Bl. 75r und 75v]
Literatur
  • Hermann Hauke, Katalog der lateinischen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Clm 27270-27499 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis IV,5), Wiesbaden 1975, S. 14-17. [online]
  • Stefan Sonderegger, Notker III. von St. Gallen, in: 2VL 6 (1987), Sp. 1212-1236, hier Sp. 1220.
  • Ernst Hellgardt, Die deutschsprachigen Handschriften im 11. und 12. Jahrhundert. Bestand und Charakteristik im chronologischen Aufriß, in: Deutsche Handschriften 1100-1400. Oxforder Kolloquium 1985, hg. von Volker Honemann und Nigel F. Palmer, Tübingen 1988, S. 35-81, hier S. 58 (Nr. 55).
  • Martin van Schaik (Hg.), Notker Labeo De musica. Edition, Übersetzung und Kommentar, Utrecht 1995.
  • Andreas Traub, Der Musiktraktat Notkers des Deutschen, in: Deutsche Literatur und Sprache von 1050-1200. Festschrift für Ursula Hennig zum 65. Geburtstag, hg. von Annegret Fiebig und Hans-Jochen Schiewer, Berlin 1995, S. 333-345.
  • James C. King und Petrus W. Tax (Hg.), Notker der Deutsche, Die kleineren Schriften (Die Werke Notkers des Deutschen 7; Altdeutsche Textbibliothek 109), Tübingen 1996, bes. S. CXXI (zur Hs.) und S. 329-346 (Ed.).
  • Heinrich Tiefenbach, Aus den althochdeutschen Anfängen des Schreibens über Musik, in: Resonanzen. Festschrift für Hans Joachim Kreutzer zum 65. Geburtstag, hg. von Sabine Doering, Waltraud Maierhofer und Peter Philipp Riedl, Würzburg 2000, S. 27-36.
  • James C. King und Petrus W. Tax (Hg.), Notker der Deutsche, Notker latinus zu den kleineren Schriften (Die Werke Notkers des Deutschen 7A; Altdeutsche Textbibliothek 117), Tübingen 2003, bes. S. 173-194.
  • Florian Sepp, Bettina Wagner und Stephan Kellner, Handschriften und Inkunabeln aus süddeutschen Frauenklöstern in der Bayerischen Staatsbibliothek München, in: Nonnen, Kanonissen und Mystikerinnen. Religiöse Frauengemeinschaften in Süddeutschland. Beiträge zur interdisziplinären Tagung vom 21. bis 23. September 2005 in Frauenchiemsee, hg. von Eva Schlotheuber, Helmut Flachenecker und Ingrid Gardill (Veröffentlichungen des Max-Planck-Instiuts für Geschichte 235; Studien zur Germania Sacra 31), Göttingen 2008, S. 317-372, S. 317-372, hier S. 364.
  • Rolf Bergmann (Hg.), Althochdeutsche und altsächsische Literatur, Berlin/Boston 2013, hier S. 293-315 ('Notker III. von St. Gallen', Sonja Glauch).
Elke Krotz (Wien), April 2018