Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 1562

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Cgm 143Codex32 Blätter

Inhalt 

'Krone Unserer Lieben Frau' / 'Krone Unserer Lieben Frau von den 7 Freuden'

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße67 x 74 mm
Schriftraumca. 50 x 55 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl11
Entstehungszeitwohl um 1500, trotz Datierungsvermerk "1454" auf Bl. 32v (vgl. Hilg [1985] Sp. 386)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Erich Petzet, Die deutschen Pergament-Handschriften Nr. 1-200 der Staatsbibliothek in München (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,1), München 1920, S. 271. [online]
  • Hardo Hilg, Das 'Marienleben' des Heinrich von St. Gallen. Text und Untersuchung. Mit einem Verzeichnis deutschsprachiger Prosamarienleben bis etwa 1520 (MTU 75), München 1981, S. 403.
  • Hardo Hilg, 'Krone Unserer Lieben Frau', in: 2VL 5 (1985), Sp. 384-392 + 2VL 11 (2004), Sp. 897, hier Bd. 5, Sp. 386.
  • Thomas Noll, Der "Englische Gruß" des Veit Stoß. Ikonographie und Frömmigkeit, in: Zeitschrift des Deutschen Vereins für Kunstwissenschaft 56/57 (2002-2003), S. 115-143, hier S. 131f.
Archivbeschreibungvorhanden
Mitteilungen von Sine Nomine
Juli 2014