Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 1591

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Lambach, Stiftsbibl., Cod. Chart. 330, Bl. 1-2Fragment1 Doppelblatt als Vorsatz in einer lat. Handschrift

Inhalt 

'Bartholomäus' ('Bairische Ausgangsfassung' A') (La)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgrößeca. <230 x 175> mm
Schriftraumca. 205 x 125-145 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl45-57
Entstehungszeitum 1300 oder Anfang 14. Jh.; Ende 13. Jh. (Schnell [2003] S. 253)
Schreibspracheostbair.-md. Raum; bair.-österr. (Schnell [2003] S. 253)

Forschungsliteratur 

AbbildungenSpranger/Keil S. 119 [= Bl. 1va]
Literatur
  • Ruth Spranger und Gundolf Keil, Ein Lambacher 'Bartholomäus'-Fragment des 13. Jahrhunderts. Untersuchungen zur schlesischen Rezeptliteratur des Hochmittelalters I, in: Würzburger medizinhistorische Mitteilungen 13 (1995), S. 109-132 (mit Abdruck).
  • Bernhard Schnell, Die deutsche Medizinliteratur im 13. Jahrhundert: Ein erster Überblick, in: Eine Epoche im Umbruch. Volkssprachliche Literalität 1200-1300. Cambridger Symposium 2001, hg. von Christa Bertelsmeier-Kierst und Christopher Young, Tübingen 2003, S. 249-265, hier S. 253.
  • Bernhard Schnell (Hg.), 'Bartholomäus'. Neuedition des Arzneibuchs mit Einleitung, Übersetzung und Glossar (Publikationen aus dem Kolleg 'Mittelalter und Frühe Neuzeit' 9), Würzburg 2022, S. 44f. (La).
ArchivbeschreibungRichard Newald (1922) 12 Bll. (hier Bl. 4-7)
Juli 2022