Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 16383

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Brüssel, Königl. Bibl., ms. II 1944 (Kat.-Nr. 3398)Codex51 Blätter

Inhalt 

Bl. 1ra-39rb = Bijbelvertaler van 1360: 'Vitaspatrum'
Bl. 39rb-43rb = 'Zehntausend Märtyrer' (Prosalegenden) (3)
Bl. 43va-44va = 'Lambertus' (Nr. 132)
Bl. 44va-51ra = 'Erasmus von Formio' (Prosalegenden) (2)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße215 x 150 mm
Schriftraum?
Spaltenzahl2
Zeilenzahl?
Entstehungszeit2. Hälfte 15. Jh., mit jüngeren Nachträgen (Deschamps/Mulder S. 43)
Schreibsprachemndl.

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Joseph van den Gheyn, Catalogue des Manuscrits de la Bibliothèque Royale de Belgique, Tome 5: Histoire - Hagiographie, Brüssel 1905, S. 377 (Nr. 3398). [online]
  • Werner Williams-Krapp, Die deutschen und niederländischen Legendare des Mittelalters. Studien zu ihrer Überlieferungs-, Text- und Wirkungsgeschichte (Texte und Textgeschichte 20), Tübingen 1986, S. 64 (Br17).
  • Jan Deschamps, Herman Mulder, Inventaris van de Middelnederlandse handschriften van de Koninklijke Bibliotheek van België (voorlopige uitgave), Negende aflevering, Brüssel 2007, S. 43-45. [online]
Archivbeschreibung---
April 2021