Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 1661

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Ödenburg / Sopron (Ungarn), Bibl. des Evang. Konvents, Fragm. aus Ink. Hain *13682Fragment1 Doppelblatt

Inhalt 

'Leipziger Predigten' (Oe)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße[160-162] x 132 mm
Schriftraum<128> x 100 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl23
Entstehungszeitfrühestens um 1200 (Vizkelety S. 513)
Schreibsprachesüdbair. (Tirol-Südtirol), Nähe zum Alem. (Vizkelety S. 519)

Forschungsliteratur 

AbbildungenVizkelety S. 520 [= Bl. 2v/1r]
Literatur
  • András Vizkelety, Ein neuer Fund zu den Leipziger Predigten aus Ungarn, in: Durch aubenteuer muess man wagen vil. Festschrift für Anton Schwob zum 60. Geburtstag, hg. von Wernfried Hofmeister und Bernd Steinbauer (Innsbrucker Beiträge zur Kulturwissenschaft. Germanistische Reihe 57), Innsbruck 1997, S. 513-521 (mit Abdruck).
  • Regina D. Schiewer, Neue Predigtfragmente des 12. und 13. Jahrhunderts. Ergänzungen zu Morvay/Grubes Predigtbibliographie, in: ZfdA 137 (2008), S. 158-176, hier S. 170 (Nr. 12).
Archivbeschreibung---
April 2007