Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 16827

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Basel, Universitätsbibl., Cod. O III 19Codex42 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-40r = Johannes Tauler: Predigten

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße219 x 165 mm
Schriftraumca. 180 x 115-120 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl40
Entstehungszeit1480–1499 (PiK)
Schreibsprachealem. (PiK)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Josef Quint, Neue Handschriftenfunde zur Überlieferung der deutschen Werke Meister Eckharts und seiner Schule. Ein Reisebericht (Meister Eckhart. Untersuchungen 1), Stuttgart/Berlin 1940, S. 3 -7 (Nr. 4, Sigle Ba 7).
  • Johannes Gottfried Mayer, Die 'Vulgata'-Fassung der Predigten Johannes Taulers. Von der handschriftlichen Überlieferung des 14. Jahrhunderts bis zu den ersten Drucken (Texte und Wissen 1), Würzburg 1999, S. 203 (Sigle Ba 3).
  • Predigt im Kontext (PiK). Forschungsprojekt der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt: Handschriften. [online]
  • Eckhart Triebel, Meister Eckhart. Verzeichnis der Textzeugen. [online]
Archivbeschreibungvorhanden
Mitteilungen von Eckhart Triebel, Rebecca Wenzelmann
cg, Oktober 2019