Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 16911

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Klosterneuburg, Stiftsbibl., Cod. 70Codex323 Blätter

Inhalt 

Liber choralis, lat., darin:
Bl. 45v-51v, 60v-62v, 107v-116v = Copus, Casparus: Kirchenlieder, dt.
Bl. 117v-119r = 'Christ ist erstanden'
Bl. 285v = 'Christ ist erstanden'

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgrößeca. 405 x 285 mm
Entstehungszeit1550 (vgl. Bl. 312r)
SchreibortWien oder Klosterneuburg (Haidinger, S. 126)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Alois Haidinger, Katalog der Handschriften des Augustiner Chorherrenstiftes Klosterneuburg, Teil 1: Cod. 1-100, Katalogband (Österreichische Akademie der Wissenschaften, phil.-hist. Klasse, Denkschriften 168; Veröffentlichungen der Kommission für Schrift- und Buchwesen des Mittelalters II,2,1), Wien 1983, S. 126-129.
  • manuscripta.at - Mittelalterliche Handschriften in österreichischen Bibliotheken, >>> Direktlink zu dieser Handschrift. [online]
Archivbeschreibung---
Christine Glaßner (Wien), Juli 2017