Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 17338

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Graz, Universitätsbibl., Ms. 951Codex267 Blätter

Inhalt 

Bl. 82r = Mönch von Salzburg: Lied (G 42)
Bl. 83r = 'Zehn Gebote in Versen' (I)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße210 x 145 mm

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
(in Auswahl)
  • Anton Schönbach, Rezension zu: Wilhelm Wackernagel (Hg.): Altdeutsche Predigten und Gebete aus Handschriften, Basel 1876, in: Zeitschrift für deutsche Philologie 7 (1876), S. 466-479, hier S. 470 (mit Textabdruck der Verse über die zehn Geboten Bl. 83r). [online]
  • Anton Kern, Die Handschriften der Universitätsbibliothek Graz, Bd. 2 (Handschriftenverzeichnisse österreichischer Bibliotheken, Steiermark 2), Wien 1956, S. 146-148. [online]
  • Anton Kern, Die Handschriften der Universitätsbibliothek Graz, Bd. 3: Nachträge und Register zusammengestellt von Maria Mairold (Handschriftenverzeichnisse österreichischer Bibliotheken, Steiermark 3), Wien 1967, S. 86f. [online]
  • Franz Viktor Spechtler (Hg.), Die geistlichen Lieder des Mönchs von Salzburg (Quellen und Forschungen zur Sprach- und Kulturgeschichte der germanischen Völker 51 [175]), Berlin/New York 1972, S. 76 (Nr. 38).
  • Otto Fraydenegg-Monzello (Hg.), Schatz und Schicksal. Steirische Landesaussstellung 1996. Mariazell & Neuberg an der Mürz, 4. Mai bis 27. Oktober, hg. von Otto Fraydenegg-Monzello, Graz 1996, S. 470 (Kat.-Nr. 240).
  • Grazer Internet-Katalog [online]
Archivbeschreibung---
Juni 2018