Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 1751

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Berlin, Geh. Staatsarchiv Preuß. Kulturbesitz, XX. HA Hs. 34, Bd. 4Fragment1 Blatt

Inhalt 

Nikolaus von Jeroschin: 'Kronike von Pruzinlant' (Fragm. 3)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße325 x 245 mm
Schriftraum215 x 165 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl31
VersgestaltungVerse abgesetzt
Entstehungszeit2. Hälfte 14. Jh. (Päsler [2000] S. 201)
Schreibsprachemd. ? (Päsler [2000] S. 202)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Walther Ziesemer, Bruchstück einer Jeroschinhs., in: ZfdA 60 (1923), S. 147 (mit Kollation). [online]
  • Udo Arnold, Handschriftenbruchstücke der Chronik Jeroschins, in: Scriptores Rerum Prussicarum. Die Geschichtsquellen der preußischen Vorzeit, Bd. 6, Frankfurt a.M. 1968, S. 36-43, hier S. 39 (mit Kollation).
  • Ulrich Bartels und Jürgen Wolf, Neues zur Überlieferung der 'Kronike von Pruzinlant' des Nikolaus von Jeroschin, in: ZfdA 127 (1998), S. 299-306, hier S. 305.
  • Ralf G. Päsler, Katalog der mittelalterlichen deutschsprachigen Handschriften der ehemaligen Staats- und Universitätsbibliothek Königsberg. Nebst Beschreibungen der mittelalterlichen deutschsprachigen Fragmente des ehemaligen Staatsarchivs Königsberg. Auf der Grundlage der Vorarbeiten Ludwig Deneckes, hg. von Uwe Meves (Schriften des Bundesinstituts für ostdeutsche Kultur und Geschichte 15), München 2000, S. 201f.
  • Ralf G. Päsler, Deutschsprachige Sachliteratur im Preußenland bis 1500. Untersuchungen zu ihrer Überlieferung (Aus Archiven, Bibliotheken und Museen Mittel- und Osteuropas 2), Köln/Weimar/Wien 2003, S. 87.
Archivbeschreibung---
Juli 2004