Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 17735

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Privatbesitz, F. W. E. Roth, Wiesbaden [verschollen]Codex

Inhalt 

Glossenhandschrift (Bergmann/Stricker Nr. 837)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • F. W. E. Roth, Mitteilungen aus Handschriften und älteren Druckwerken, in: Zeitschrift für deutsche Philologie 26 (1894), S. 58-70, hier S. 70. [online]
  • Rolf Bergmann und Stefanie Stricker unter Mitarbeit von Yvonne Goldammer und Claudia Wich-Reif, Katalog der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften, Berlin/New York 2005, Bd. 4, S. 1607f. (Nr. 837).
  • Rolf Bergmann, Christina Beer, Michaela Pölzl und Stefanie Stricker, Gefälschte Glossen? Zu BStK-Nr. 837, in: ZfdA 149 (2020), S. 1-21.
  • Rolf Bergmann und Stefanie Stricker, BStK Online. Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften. [online] [zur Beschreibung]
Ergänzender HinweisVgl. Klaus Graf in: Archivalia vom 29.9.2015 https://archivalia.hypotheses.org/745
Mitteilungen von Klaus Graf
Juni 2021