Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 17876

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Privatbesitz, Antiquariat Erik von Scherling, Leiden, Nr. 1952/6,2309 [Verbleib unbekannt]Fragment3 Blätter

Inhalt 

Glossenhandschrift (Bergmann/Stricker Nr. 361)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße245-275 x 180-205 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl32
EntstehungszeitMitte 12. Jh. (Karg-Gasterstädt S. 264)

Forschungsliteratur 

AbbildungenRotulus S. 12 [= Ausschnitt]
Literatur
  • Elisabeth Karg-Gasterstädt, Nachträge zu den althochdeutschen Glossen (2.), in: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 64 (1940), S. 263-271.
  • Rotulus. A Bulletin for Manuscript-Collectors, ed. by Erik von Scherling, Vol. VI, Leiden 1952, S. 11f. (Nr. 2309). [online]
  • Rolf Bergmann und Stefanie Stricker unter Mitarbeit von Yvonne Goldammer und Claudia Wich-Reif, Katalog der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften, Berlin/New York 2005, Bd. 2, S. 794f. (Nr. 361).
  • Rolf Bergmann und Stefanie Stricker, BStK Online. Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften. [Zur Beschreibung]
Mitteilungen von Sine Nomine
November 2014