Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 17983

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Preßburg / Bratislava, Stadtarchiv, Ms. 6CodexIII + 235 Blätter

Inhalt 

'Preßburger Rechtsbuch' mit den Statuten der sieben freien Städte, Wenzels Ordnung der Bergstädte, Preistafeln, Grundbucheintragungen, Eidesformeln

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße257 x 205 mm
Schriftraum206 x 122 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl23-30
EntstehungszeitAnfang 16. Jh. (Eis Bl. 1)
Schreibspracheobd. (Oppitz S. 773)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 773 (Nr. 1295).
  • Juraj Šedivý, Deutsche Handschriften in der Slowakischen Republik. Historische und kodikologische Aspekte, in: Manuscripta germanica. Deutschsprachige Handschriften des Mittelalters in Bibliotheken und Archiven Osteuropas, hg. von Astrid Breith u.a. (ZfdA. Beiheft 15), Stuttgart 2012, S. 167-181, hier S. 178.
  • Katalin Gönczi, Wieland Carls unter Mitarbeit von Inge Bily, Sächsisch-magdeburgisches Recht in Ungarn und Rumänien. Autonomie und Rechtstransfer im Donau- und Karpatenraum (Ivs saxonico-maidebvrgense in Oriente 3), Berlin/Boston 2013, S. 128 (Nr. 5).
ArchivbeschreibungGerhard Eis (1943) 9 Bll.
Mitteilungen von Kristina Freienhagen-Baumgardt, Sine Nomine
Jürgen Wolf, April 2021