Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 18069

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Münster, Bistumsarchiv, Freckenhorst, St. Bonifatius, PfA 311Codex236 Blätter

Inhalt 

Bl. 187rv = 'Thyadilda' (Prosalegenden), nd.
Bl. 194r-227v = 'Bonifatius' (Prosalegenden), nd.

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße140 x 100 mm
Entstehungszeit2. Hälfte 15. Jh. (Fleck/Roolfs/Signori S. 13)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Brigitte Derendorf, Mittelniederdeutsche literarische Handschriften in Münster, in: Niederdeutsches Wort 34 (1994), S. 21-33, hier S. 24. [online]
  • Handschriftencensus Westfalen, bearbeitet von Ulrich Hinz (Schriften der Universitäts- und Landesbibliothek Münster 18), Wiesbaden 1999, S. 98f. (Nr. 0217). [online]
  • Beate Sophie Fleck, Friedel Helga Roolfs und Gabriela Signori (Hg.), Das Freckenhorster Legendar. Andacht, Geschichte und Legende in einem spätmittelalterlichen Kanonissenstift (Religion in der Geschichte 10), Bielefeld 2003, S. 13-19.
Archivbeschreibungvorhanden (unter dem früheren Aufbewahrungsort)
Oktober 2019