Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 18228

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Washington (D.C.), Libr. of Congress, Rare Books Division, Ms. 12Codex374 Blätter

Inhalt 

Bl. 1-321 = Eike von Repgow: 'Sachsenspiegel'
Bl. 322-374 = Johannes von Buch: 'Richtsteig Landrechts'

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße360 x 260 mm
Entstehungszeitca. 1500 (Faye/Bond S. 122f.); um 1450 (Oppitz [1990] S. 830)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Wilhem Berendt, Thesaurus librorum germanicorum. Catalog einer auserlesenen Sammlung von Manuscripten, Incunabeln und Büchern [des Carl Ritter von Kesaer]. Namentlich Altdeutsche Literatur [...], Wien 1859, S. 2. [online]
  • Christopher U. Faye und William H. Bond, Supplement to the Census of Medieval and Renaissance Manuscripts in the United States and Canada, New York 1962, S. 122f. (Nr. 146). [online]
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 830 (Nr. 1484).
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Handschriften Karl Ritter von Kesaers und ihr Verbleib, in: ZfdA 125 (1996), S. 404-410, hier S. 409 (Nr. 11).
Archivbeschreibung---
Juli 2018