Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 18565

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Augsburg, Staats- und Stadtbibl., 4° Cod. 107CodexII + 34 Blätter

Inhalt 

Johann Kurtz: Reimchronik des Klosters Irsee

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße195 x 140 mm
Entstehungszeit16. Jh. (Gehrt S. 167)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Frieder Schanze, Kurtz, Johann, in: 2VL 5 (1985), Sp. 463-468 + 2VL 11 (2004), Sp. 898 + 2VL 11 (2004), S. XIV.
  • Helmut Gier und Johannes Janota (Hg.), Von der Augsburger Bibelhandschrift zu Bertolt Brecht. Zeugnisse der deutschen Literatur aus der Staats- und Stadtbibliothek und der Universitätsbibliothek Augsburg, Katalog, Weißenhorn 1991, S. 163 (Nr. VI,14) [Wolf Gehrt].
  • Wolf Gehrt, Die Handschriften der Staats- und Stadtbibliothek Augsburg. 4° Cod 1-150 (Handschriftenkataloge der Staats- und Stadtbibliothek Augsburg VI), Wiesbaden 1999, S. 167. [online]
Archivbeschreibungvorhanden
Ergänzender HinweisWeiterführende Informationen zur 'Irseer Reimchronik' von Klaus Graf, in: Archivalia vom 12. Oktober 20218 https://archivalia.hypotheses.org/85979.
Mitteilungen von Klaus Graf
März 2021