Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 18655

Aufbewahrungsort | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Berlin, Staatsbibl., mgf 736, Bl. 25-26Fragment1 seitlich mit Textverlust beschnittenes Doppelblatt

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Spaltenzahl2
Zeilenzahl33
Entstehungszeit14./15. Jh. (Degering S. 98)
Schreibsprachemd. (Degering S. 98)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Fragments
Literatur
  • Wilhelm Wackernagel (Hg.), Spiritalia theotisca. Sermonum sex ecclesiasticorum et orationis Dominicae rhythmis expositae fragmenta, Bratislava 1827, S. VI, 11-15 (Abdruck der vier vollständig erhaltenen Spalten). [online]
  • Bibliotheca Hoffmanni Fallerslebensis, Leipzig 1846, S. 42f. (Nr. XXII.11). [online]
  • Wilhelm Wackernagel (Hg.), Altdeutsche Predigten und Gebete aus Handschriften, Basel 1876, S. 208-210 (Abdruck der vier vollständig erhaltenen Spalten). [online]
  • Hermann Degering, Kurzes Verzeichnis der germanischen Handschriften der Preußischen Staatsbibliothek I. Die Handschriften in Folioformat (Mitteilungen aus der Preußischen Staatsbibliothek VII), Leipzig 1925 (Nachdruck Graz 1970), S. 98. [online]
  • Volker Mertens, Hartwig von Erfurt, in: 2VL 3 (1981), Sp. 532-535 + 2VL 11 (2004), Sp. 590, hier Bd. 3, Sp. 532 und Bd. 11, Sp. 590.
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Sine Nomine
März 2015