Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 1868

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Berlin, Staatsbibl., Nachlaß Grimm 734,2Fragment6 Blätter

Inhalt 

'Väterbuch' (Fragm. 20) [früher Gr]

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgrößeca. [225 x 166] mm
Schriftraumca. <225> x 137 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl44
VersgestaltungVerse abgesetzt
Entstehungszeit1. Hälfte 14. Jh. (Williams-Krapp S. 231)
Schreibsprachewestmd. (Williams-Krapp S. 231)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildungen im Internet: Bl. 1r, Bl. 1v, Bl. 2r, Bl. 2v, Bl. 3r, Bl. 3v, Bl. 4r, Bl. 4v, Bl. 5r, Bl. 5v, Bl. 6r, Bl. 6v (richtige Text-Abfolge: Bl. 1v, 1r, 3r/v, 6r/v, 4r/v, 5r/v, 2r/v)
Literatur
  • Werner Williams-Krapp, Neue Textzeugen des 'Barlaam' Rudolfs von Ems und des 'Väterbuchs', in: ZfdA 108 (1979), S. 219-234, hier S. 231-234 (mit Kollation).
  • Peter Jörg Becker, Die deutschen Handschriften der Staatsbibliothek Preußischer Kulturbesitz Berlin bis zum Jahre 1400. Ein Überblick, in: Deutsche Handschriften 1100-1400. Oxforder Kolloquium 1985, hg. von Volker Honemann und Nigel F. Palmer, Tübingen 1988, S. 330-341, hier S. 338.
  • Klaus Klein, Die Überlieferung des 'Väterbuchs', in: Neue Studien zur Literatur im Deutschen Orden, hg. von Bernhart Jähnig und Arno Mentzel-Reuters (ZfdA. Beiheft 19), Stuttgart 2014, S. 117-126, hier S. 126.
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Sine Nomine
Juli 2014