Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 1870

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Stuttgart, Landesbibl., Cod. poet. et phil. 2° 85Fragment2 Blätter

Inhalt 

'Väterbuch' (Fragm. 10) [früher R]

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße325 x 210 mm
Schriftraum235 x 160 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl50
VersgestaltungVerse abgesetzt
Entstehungszeit14. Jh. (Irtenkauf/Krekler S. 57)
Schreibsprachemd. (Hohmann S. 11)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Hermann Fischer, Kleine Mittheilungen, in: Germania 30 (1885), S. 98-107, hier S. 104-107 (mit Teilkollation und Teilabdruck). [online]
  • Karl Bartsch, Beiträge zur Quellenkunde der altdeutschen Literatur, Straßburg 1886, S. 196. [online]
  • Karl Hohmann, Beiträge zum Väterbuch (Hermaea 7), Halle 1909, S. 11, 16. [online]
  • Wolfgang Irtenkauf und Ingeborg Krekler mit Vorarbeiten von Isolde Dumke, Codices Poetici et Philologici (Die Handschriften der Württembergischen Landesbibliothek Stuttgart I,2), Wiesbaden 1981, S. 57. [online]
  • Klaus Klein, Die Überlieferung des 'Väterbuchs', in: Neue Studien zur Literatur im Deutschen Orden, hg. von Bernhart Jähnig und Arno Mentzel-Reuters (ZfdA. Beiheft 19), Stuttgart 2014, S. 117-126, hier S. 124.
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Sine Nomine
Juli 2014