Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 19139

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Göttingen, Staats- und Universitätsbibl., 8° Cod. Ms. theol. 123Codex184 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-104r = Heinrich Seuse: 'Vita'
Bl. 105r-126v = Pseudo-Beda: 'De meditatione passionis Christi', dt.
Bl. 127r-148v = 'Die zwölf Räte Jesu Christi' 
Bl. 148v = Geistliche Spruchsammlung
Bl. 149r-155r = Passionsandacht
Bl. 155r-162v = Predigt(en) über Luk. 7,11-17  
Bl. 163r-167v = Beichte
Bl. 168r-184v = leer

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament und Papier
Blattgröße146 x 107 mm
Schriftraum100 x 75 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl20-27 (Bl. 127r-148r: 17-18; Bl. 148v: 6)
Entstehungszeit15. Jh. (Meyer S. 363)
Schreibsprachemittelfränk. (Meyer S. 363)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Wilhelm Meyer, Die Handschriften in Göttingen, Bd. 2: Universitäts-Bibliothek. Geschichte - Karten - Naturwissenschaften - Theologie - Handschriften aus Lüneburg (Verzeichniss der Handschriften im Preußischen Staate I,2), Berlin 1893, S. 363f. [online]
  • Georg Hofmann, Seuses Werke in deutschsprachigen Handschriften des späten Mittelalters, in: Fuldaer Geschichtsblätter 45 (1969), S. 113-206, hier S. 135 (Nr. 7).
ArchivbeschreibungMarie-Luise Dittrich (1939) 11 Bll.
Ergänzender HinweisEine Beschreibung der Handschrift durch Lukas Wolfinger ist online verfügbar.
trk, sw, Mai 2022