Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 1915

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Würzburg, Institut für deutsche Philologie (Ältere Abteilung), ohne Sign. [verschollen]Fragment1 Blatthälfte

Inhalt 

Rudolf von Ems: 'Weltchronik'

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße[110] x 220 mm
Schriftraumunbekannt
Spaltenzahl2
Zeilenzahl<34>
VersgestaltungVerse abgesetzt
EntstehungszeitMitte 14. Jh. (Ruh S. 82)
Schreibsprachenördl. Ostfrk. mit md. Einschlägen (Ruh S. 82)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Kurt Ruh, Ein Fragment der Weltchronik Rudolfs von Ems, in: ZfdA 99 (1970), S. 82.
  • Dorothea Klein, Heinrich von München und die Tradition der gereimten deutschen Weltchronistik, in: Studien zur 'Weltchronik' Heinrichs von München, Bd. 1: Überlieferung, Forschungsbericht, Untersuchungen, Texte, hg. von Horst Brunner, Redaktion: Dorothea Klein (Wissensliteratur im Mittelalter 29), Wiesbaden 1998, S. 1-112, hier S. 87 (Nr. 58).
Archivbeschreibung---
August 2004