Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 19236

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Heiligenkreuz, Stiftsbibl., Cod. 278Codexnoch 68 Blätter

Inhalt 

Heinrich von Langenstein: 'Erkenntnis der Sünde' (N)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße213 x 145 mm
Schriftraum155 x 100 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl27-32
BesonderheitenVorbesitzer: Hans Kirchweger (Schenkungsvermerk auf Bl. 68v).
Entstehungszeit1. Hälfte 15. Jh.
Schreibsprachebair.-österr. (Rudolf S. 42)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
Literatur
  • Benedict Gsell, Verzeichniss der Handschriften in der Bibliothek des Stiftes Heiligenkreuz, in: Die Handschriften-Verzeichnisse der Cistercienser-Stifte, Bd. 1 (Xenia Bernardina II,1), Wien 1891, S. 115-272, hier S. 189. [online]
  • Rainer Rudolf (Hg.), Heinrich von Langenstein, Erchantnuzz der sund (Texte des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit 22), Berlin 1969, S. 42 (Nr. 13).
  • Christina Jackel, Katalog der mittelalterlichen deutschen Handschriften des Zisterzienserstiftes Heiligenkreuz, Diplomarbeit (masch.), Wien 2011, S. 40-44. [online]
  • manuscripta.at - Mittelalterliche Handschriften in österreichischen Bibliotheken, Zur Handschrift. [online]
Archivbeschreibung---
Ergänzender HinweisDie Hs. wurde 1956/57 restauriert. Dabei wurden alle Blätter beidseitig mit Japanpapier beklebt.
Christina Jackel (Wien), Juli 2014