Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 1931

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Brandenburg, Domstiftsarchiv und -bibliothek, Fragm. G: A3, 14/1FragmentReste von 2 Blättern

Inhalt 

Heinrich von Hesler: 'Apokalypse' (Br)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße[150 x 150] mm
Schriftraumca. <225 x 155> mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl<42>
VersgestaltungVerse abgesetzt
BesonderheitenFarbige Ornamente vor jedem zweiten (eingerückten) Versbeginn
Entstehungszeit1. Hälfte 14. Jh. (Oppitz/Klein S. 411)
Schreibsprachemd. (Oppitz/Klein S. 411)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
Literatur
  • Ulrich-Dieter Oppitz und Klaus Klein, Ein Brandenburger Fragment aus der 'Apokalypse' Heinrichs von Hesler, in: ZfdA 129 (2000), S. 409-413 (mit Abdruck).
  • Klaus Klein, Beobachtungen zur Überlieferung der 'Apokalypse' Heinrichs von Hesler, in: Neue Studien zur Literatur im Deutschen Orden, hg. von Bernhart Jähnig und Arno Mentzel-Reuters (ZfdA. Beiheft 19), Stuttgart 2014, S. 127-135, hier S. 130.
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Sine Nomine
Juli 2014