Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 1991

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Göttingen, Staats- und Universitätsbibl., Cod. Ms. W. Müller I,5FragmentObere Blatthälfte

Inhalt 

'Buch der Märtyrer' (gamma)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße[160] x 255 mm
Schriftraumca. <225> x 170 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl<42>
VersgestaltungVerse abgesetzt
BesonderheitenRaum für Illustrationen ausgespart; Blattzählung in roter Farbe (CCXI)
EntstehungszeitMitte (?) 14. Jh. (Jefferis S. 148)
Schreibsprachebair. (Meyer S. 508)

Forschungsliteratur 

AbbildungenJefferis nach S. 148 [= recto]
Literatur
  • Wilhelm Meyer, Die Handschriften in Göttingen, Bd. 3: Universitäts-Bibliothek. Nachlässe von Gelehrten - Orientalische Handschriften - Handschriften im Besitz von Instituten und Behörden - Register (Verzeichniss der Handschriften im Preußischen Staate I,3), Berlin 1894, S. 508. [online]
  • Sibylle Jefferis, Das Göttinger Fragment der Katharinenlegende aus dem 'Märtyrerbuch', in: ZfdA 114 (1985), S. 146-149 (mit Abdruck).
  • Klaus Klein, Erneut zu 'Verbleib unbekannt'. Wiederaufgefundene Handschriften, in: ZfdA 127 (1998), S. 69-84, hier S. 79.
ArchivbeschreibungMarie-Luise Dittrich (1939) 3 Bll.
Juli 2006