Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 20148

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Bielefeld, Ratsgymnasium, Cod. O 1a [verschollen]FragmentRest eines Doppelblatt

Inhalt 

'Seelentrost' / 'Kleiner Seelentrost' (Bi)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße[215] x 190 mm
Schriftraum[205] x 140 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl[41-44]
EntstehungszeitAnfang/Mitte 15. Jh. (Reidemeister S. 13)
Schreibsprachend. (Reidemeister S. 13)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Hermann Tümpel, Niederdeutsche Handschriften in Bielefeld, in: Korrespondenzblatt des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung 32 (1911), S. 62f., hier S. 63.
  • Gerhard Reidemeister, Die Überlieferung des Seelentrostes, Teil I, Diss. Halle 1915, S. 12f.
  • Margarete Schmitt (Hg.), Der Große Seelentrost. Ein niederdeutsches Erbauungsbuch des vierzehnten Jahrhunderts (Niederdeutsche Studien 5), Köln/Graz 1959, S. 31*. [online]
  • Nigel F. Palmer, 'Seelentrost', in: 2VL 8 (1992), Sp. 1030-1040 + 2VL 11 (2004), Sp. 1413, hier Bd. 8, Sp. 1034.
  • Kurt Otto Seidel, Mittelniederdeutsche literarische Handschriften in Bielefelder Bibliotheken, in: Niederdeutsches Wort 34 (1994), S. 13-20, hier S. 13. [online]
ArchivbeschreibungHermann Tümpel (1911) 6 Bll.
Dorothea Heinig (Marburg), Oktober 2009