Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 20204

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Prag, Fürstl. Fürstenbergische Bibl., Cod. II f 4 [verschollen]Fragment1 Doppelblatt

Inhalt 

'Cato', lat.-dt.

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
BlattgrößeQuart (Kelle S. 140)
Schriftraumunbekannt
Spaltenzahl1
Zeilenzahl22
VersgestaltungVerse abgesetzt
Entstehungszeit14. Jh. (Pražák S. 297)
Schreibsprache(ost)md.

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Johann Kelle, Altdeutsche Handschriften aus Prager Bibliotheken, II. Fürstenbergische Bibliothek, in: Serapeum 29 (1868), S. 113-122, 129-140, hier S. 140 (e) (mit Textprobe). [online]
  • Jiří Pražák, Rukopisy Křivoklátské knihovny / Codices manu scripti Bibliothecae castri Křivoklát (Knihovna Národního Muzea v Praze, Katalogy a Inventáře 9), Prag 1969, S. 297.
  • Michael Baldzuhn, 'Disticha Catonis' - Datenbank der deutschen Übersetzungen [>> nicht zugeordnete Übersetzungen]. [online]
Archivbeschreibung---
Ergänzender HinweisHinweise zur Identifizierung der dt. Verse von Klaus Graf in Archivalia vom 30.6.2012. Die nähere Bestimmung erfolgt demnächst durch M. Baldzuhn.
Mitteilungen von Michael Baldzuhn, Klaus Graf
Joachim Heinzle / Daniel Könitz, März 2013