Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 20403

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Gießen, Universitätsbibl., Hs. 329Codexnoch 78 Blätter

Inhalt 

Sammelhandschrift; darin u.a.:
Bl. 1r-5v = Reichtstagsbeschluss gegen die Türken (1474)
Bl. 28r-33v = 'Anschlag wider die Türken' (nicht identisch mit der 'Ermahnung wider die Türken')
Bl. 35r = Sultansbriefe / Fehdebrief an den Herzog von Burgund (Nr. 2)
Bl. 35v-36r = Sultansbriefe / Angebot der Ehe mit der Sultanstochter (hier: an Friedrich III.) (Nr. 3)
Bl. 38r-39v = Bucheler, Hans: Bericht über die Pazzi-Verschwörung in Florenz

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße315 x 225 mm
Schriftraum240-250 x 150-160 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl29-34
Entstehungszeit1478-81 (Seelbach)
Schreibsprachenordbair. (Seelbach)
Schreibortvermutlich Nürnberg (Seelbach)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Bettina Wagner, Sultansbriefe, in: 2VL 11 (2004), Sp. 1462-1468, Sp. 1466 (ohne die Überlieferung Bl. 35r)
  • Ulrich Seelbach, Katalog der deutschsprachigen mittelalterlichen Handschriften der Universitätsbibliothek Gießen (Stand August 2007) [online]
  • Tobias Daniels, La congiura dei Pazzi nell'informazione e nella cronistica tedesca coeva, in: Archivio Storico Italiano, N. 627 - Disp. I, 169 (2011), S. 23-76, hier S. 30
  • Karoline Dominika Döring, Sultansbriefe. Textfassungen, Überlieferung und Einordnung (Monumenta Germaniae Historica. Studien und Texte 62), Wiesbaden 2017, S. 74f
Archivbeschreibung---
jw / Klaus Graf / nb / ls, Juni 2019